Gemeinde Merchweiler
Hauptstraße 82
66589 Merchweiler
Telefon (06825) 955-0
Telefax (06825) 955-143
gemeinde@merchweiler.de

Pfarrkirche St. Michael

aus dem 17. Jahrhundert


Seit Mitte des 17. Jahrhunderts stand in Wemmetsweiler eine Kirche. Eine dem Heiligen Michael geweihte Kapelle war der Wallfahrtsort für die Gläubigen aus der Umgebung. Als man 1899 die Pfarrkirche errichtete, wurde die Kapelle 1901 abgerissen. Ein Marien- und ein den 14 Nothelfern gewidmeter Altar sind in der Tradition des Tafelbildes reich gestaltet. Ungewöhnlich ist auch das Orgelgehäuse.

Doppelflügel verschließen die Prospektpfeifen und sind mit Heiligenbildern geschmückt. Ein auf Leinwand gemalter Kreuzweg aus dem späten 19. Jahrhundert erzählt, obschon ganz Werk der Spätromantik, im Ton spätmittelalterlicher Mystik die Leidensgeschichte Jesu. Die Kirche sei 'auf zwei Felsen gegründet' hieß es. Keine Sage, sondern eine Tatsache: Die beiden Felsen, auf der die Kirche stand, rissen vor Jahrmillionen. Der Steinkohleabbau tief unter der Erde vertiefte den Sprung und die Kirche sackte ab. Zerstörung drohte dem Gebäude. Der Saarberg-Konzern entwickelte ein einzigartiges Sicherungskonzept, um die Kirche zu retten. Ein Balkenrost stabilisiert die tragenden Wände und Säulen. 48 darunter angebrachte Federpakete, mächtige Stahlfedern, tragen das Kirchenschiff. Noch einmal 27 dieser elastischen Lager gleichen die Erdbewegungen unter dem Glockenturm aus und sorgen seit 1995 dafür, daß die Pfarrkirche weiterhin ein Ort der Ruhe und der Einkehr bleibt. Nach Abschluß der Sicherungsarbeiten wurden der Innenraum, die Altäre und die Orgel aufwendig restauriert und mit einem neuen, dem Baustil angepassten Kreuzweg ausgestattet.


Seite empfehlen | |